Low Fat Apfelkuchen mit karamelisierten Mandelsplittern:

img_4723

img_4722

Hallo ihr Lieben!
da ich es liebe zu backen, habe ich beschlossen jeden Freitag einen Kuchen für das Wochenende zu backen. Das kommt in meiner Familie natürlich sehr gut an…
Da wir noch die ganzen restlichen Äpfel vom Herbst im Keller hatten, habe ich einen Apfelkuchen gemacht in einer Low-Fat Variante:
ein 100 g Stück hat gerade mal 122,7 kcal mit 2,7 g Fett, 3,2 g Eiweiß, 22 g Kohlenhydrate.

Für den Teig braucht ihr:

  • 1 kg alte Äpfel
  • 2 Eier
  • 110 g Mehl
  • 90 g Zucker
  • geriebene Schale von einer Zitrone
  • 1 Prise Salz
  • 75 ml Milch mit 1,5% Fett
  • Backpulver

Für die karamelisierten Mandelsplitter:

  • 30 g Mandelsplitter
  • 15 g Zucker
  • 30 ml Wasser

Und so geht´s:

  1. Den Ofen auf 180 °C vorheizen
  2. Die Äpfel schälen, entkernen und in dünne Schnitze schneiden
  3. Alle restlichen Zutaten für den Teig in einer Schüssel zusammenfügen und rühren
  4. 2/3 aller Apfelschnitze zum Teig geben und umrühren
  5. Fertige Masse in eine eingefettete Kuchenform geben
  6. Die restlichen Äpfel auf dem Kuchen verteilen
  7. 30 ml Wasser und 15 g Zucker in einer Pfanne erhitzen, bis der Zucker leicht braun wird
  8. Mandelsplitter hinzugeben und unter ständigem rühren warten, bis sie goldbraun sind
  9. Die fertigen Mandelsplitter kurz in der Pfanne abkühlen lassen. Dann auf dem Kuchen verteilen
    (Tipp: nehmt lieber eine große Pfanne und sorgt dafür, dass sich die Mandelsplitter schön verteilen, sodass sie nicht zusammenkleben können)
  10. Den Kuchen bei 180 °C für ca. 45 Mins im Ofen schieben

Eine bessere Variante alte Äpfel zu verbraten gibt es nicht und das Wochenende kann jetzt auch starten 🙂
Also ein schönes Wochenende wünsche ich euch!

Liebe Grüße
Pina

Merken

Schreib etwas!