Fake it until you make it

fake_it

Gebe dich so, wie du sein willst und du wirst da hineinwachsen!

Hey Leute,

kennt ihr das, das etwas aus eurem Mund rauskommt, von dem ihr überhaupt nicht gedacht hättet, dass ihr solche Worte benutzt?
Seien es Kraftausdrücke, Begrifflichkeiten oder Redewendungen… In dieser Hinsicht überrasche ich mich manchmal selbst.

Ich hab mal darüber nachgedacht woher das kommen könnte und bin zu dem Schluss gekommen: Mein Freund leistet einen großen Beitrag dazu 😀
Er wohnt in Nürnberg mit seinem besten Freund in einer WG. Die beiden reden miteinander ganz anders, als mit anderen.
Ich stelle immer wieder fest, dass mit fortschreitender Zeit, die ich in dieser WG verbringe, mein Vokabular stetig in Richtung Ghettoslang abdriftet. Das liegt einfach daran, dass die beiden so miteinander reden und ich rutsche da irgendwie mit rein. So finden sich dann manchmal Begrifflichkeiten in meinem Wortschatz wieder, die überhaupt nicht Lady like sind…

Aber wie kommt es, dass ich bestimmte Verhaltensweisen oder Eigenschaften unbewusst von Anderen übernehme?
Dies verdanken wir den sogenannten „Spiegelneuronen“. Durch sie spiegeln wir Aktionen und Reaktionen unseres Umfeldes wider.
Das heißt, wenn du dich mit Leuten umgibst, die nur negativ eingestellt sind und pessimistisch denken, dann wirst du unter Umständen auch in diese Verhaltensweise rutschen. Im Umkehrschluss bedeutet das aber auch, dass wenn du aufpushende Menschen um dich herum hast und Vorbildern folgst, dann können dich deren Verhaltens- und Denkweisen auch nach oben ziehen.
So wie du dich gibst, auch wenn das am Anfang komplett nicht zu selbst bist, wirst du in diese neue Rolle hineinwachsen.

Suche dir also Charaktereigenschaften, Vorbilder deiner Wahl und imitiere diese. Wenn du z.B. selbstbewusster werden willst, benehme dich als wärst du selbstbewusst. Du gehst aufrecht, schaust den Menschen direkt in die Augen beim Vorbeigehen und läufst nicht nach unten gebeugt durch die Straßen, tief in deiner Kapuze vergraben, so dass dich keiner erkennt. Mach dich nicht kleiner als du bist, mach dich größer. Irgendwann wird aus der Fassade Realität.
Und ich muss jetzt lernen so zu tun, als ob ich einen gehobeneren Wortschatz hätte und eloquent bin… Amk.

Bis bald
Pina

 

Merken

Erwartungen und mehr…

quote

Ich habe gewisse Erwartungen an mich selbst. Ja, nicht an das Leben, sondern an mich selbst. Denn ich denke, dass wir selber für unser Leben und unser Umfeld verantwortlich sind. Sicherlich werden die Einen in gewisse Umstände hineingeboren, es geschieht ein Schicksalsschlag bei den Anderen, aber dennoch haben wir die Kontrolle darüber, eine für uns unangenehme Situation zu ändern – spätestens unsere Einstellung gegenüber der Umstände können wir selber beeinflussen.

Ich habe zum Beispiel die Erwartung, dass ich den Lebensstandart, den ich von zu Hause her kenne, später mindestens halten werde. Aber das geschieht nicht, indem ich an das Leben den Anspruch stelle, es möge mir all das liebe Geld geben, so dass ich mir das leisten kann. Viel mehr stelle ich die Ansprüche an mich selber, dass ich zu einer solchen Persönlichkeit wachse, die sich eigenständig diesen Lebensstandart leisten kann. Um sicher zu gehen, dass ich auch solch hohen Ansprüchen gerecht werde, setze ich die Erwartungen an mich lieber höher als zu tief, denn:

„Shoot for the moon. Even if you miss, you´ll land among the stars.“
Norman Vincent Peale
Liebe Grüße, Pina

Merken