Decisions to take…

Handlettering_Quote_Decision

Guten Morgen,

heute geht es um ein Thema, worüber ich mir in letzter Zeit öfter so meine Gedanken mache: Entscheidungen.

Ohne sie steckt man einfach fest und kommt nicht vor oder zurück. Ohne sie hängt man in der Luft, unfähig eine Veränderung einzuleiten…

Tja Leute… ich bin gerade an einem Punkt in meiner „Selbstfindungsphase“, wo ich sagen muss: „Ich weiß jetzt mehr über mich selber als noch vor 3-4 Monaten, aber ich muss eine Entscheidung treffen!“
Eigentlich wollte ich ja genau das mit meiner Selbstfindungsphase  umgehen… 😀 Ich hatte gehofft, dass wenn ich mich selber besser kennen lerne, genau weiß, was ich machen will bzw. machen MUSS! Doch stattdessen, habe ich teils herausgefunden, warum ich die Entscheidungen aus der Vergangenheit getroffen habe und das ist schon mal eine große Hilfe. Ich behaupte jetzt einfach mal, mich besser zu kennen, aber DIE EINE SACHE habe ich noch nicht für mich gefunden.

Ich glaube immer noch, dass jeder Mensch eine Berufung hat und, dass Einige sie auch in jungen Jahren finden.
Aber solange das bei mir noch nicht der Fall ist, ich nicht mit einer Erleuchtung begnadigt werde und ich mir auf einmal total sicher bin, was ich mit meinem Leben anstellen will, fängt MEIN ganzer Prozess mit einer Entscheidung an… 😀
Mein Freund Jiawei hat das schneller gecheckt als ich und versucht mir das klar zu machen, aber jetzt weiß ich es selber, denn seien wir mal ganz ehrlich: Diese „Findungsphase“ könnte ein ganzes Leben dauern! 😀 Darauf hab ich ja auch keinen Bock. Ich will mich klar trotzdem weiterbilden und das machen, was mir Spaß macht und so, aber ich MÖCHTE jetzt eine Entscheidung treffen!
Denn wie gesagt… Ohne eine Entscheidung geht nichts voran!  Wenn ich nicht bereit bin mich festzulegen, dann kann ich keine Veränderung herbeiführen, stecke fest und stehe still.

Stillstand = keine Bewegung
Bewegung = Leben/Leben = Bewegung
Stillstand = Leblosigkeit/Tod
Das ist jetzt mal ganz krass ausgedrückt… 😀

Aber ich weiß, dass Entscheidungen Macht haben, wenn man da mit einer Intensität und mit Elan rangeht. Sie pushen mich, dann habe ich wieder ein Ziel vor Augen! Das Ziel ist ein Leuchtturm und es hilft mir eine Richtung einzuschlagen. Wenn ich während der Zielverfolgung merke, dass es das falsche Ziel ist, dann treffe ich die ENTSCHEIDUNG ein neues Ziel zu suchen!
Aber ALLES beginnt mit einer Entscheidung. Die größte Angst, die auch ich habe, ist, eine falsche Entscheidung zu treffen… Auch wenn ich inzwischen weiß, dass es keine falschen Entscheidungen gibt, außer die, die man nicht trifft. Die Folgen einer angeblich falschen Entscheidung sind oft nicht so tragisch, wie man denkt und man sammelt auf jeden Fall Erfahrungen, die im späteren Leben helfen können… 🙂

Klingt grade bestimmt alles mega 9mal-klug und besserwisserisch 😀
Ich kann aber ja nur das aufschreiben, was mir aufgefallen ist und was mir so im Kopf rumgeht…

Handlettering_Quote_Decision

Handlettering_Quote_Decision

Mich würde echt mal interessieren, was ihr so über dieses Thema denkt…

Liebe Grüße an euch 🙂
Pina

Merken

Merken

Ein Gedanke zu „Decisions to take…“

  1. Liebe Biene, endlich habe ich etwas Zeit, Dir zu schreiben. Ich finde die Gedanken, die du dir machst gut und wichtig – auch wenn sie dir den Schlaf beeinträchtigen. Du stellst dir schon früh die Fragen nach dem Sinn des Lebens, Fragen, die sehr unbequem sind, denen viele ein Leben lang aus dem Weg gehen, um irgendwann festzustellen, daß ihr Leben vorbeigerauscht ist und sie nichts Erinnerungswertes erlebt haben. Lebe wach, neugierig und bewußt und deine Seele, dein ICH wird wissen, wann die Zeit für Entscheidungen gekommen ist. Sie werden ganz selbstverständlich in völliger Übereinstimmung zwischen Bauch und Kopf in dein Bewußtsein treten und dir alle Sicherheit geben, mit ihnen zu leben. Bleibe immer selbstkritisch und ehrlich zu dir selbst und du braucht vor keiner Entscheidung Angst haben. „Angst essen Seele auf!“

    Dein Papa

Schreib etwas!